Zur Suche nach RegionalGärtnern

Wer liebt nicht, den Geruch frischer, aromatischer Kräuter auf Terrasse, Balkon oder Fensterbank? Die frisch geschnittenen Küchenkräuter können so - je nach Bedarf - direkt in die Küche geholt werden, um damit leckere Speisen zu verfeinern.

Neben ihren feinen und intensiven Aromen, bringen Sie auch viele gesunde Inhaltsstoffe und Vitamine mit in unsere Küche.

Ansprüche an den Standort

Die meisten Kräuter benötigen volle Sonne um ihr ganzes Aroma zu entfalten. Die Erde sollte durchlässig und strukturstabil sein. Staunässe vertragen Kräuter schlecht, vor allem im Winter. Pflanzgefäße müssen deshalb immer über Abzugslöcher im Boden verfügen.
Eine gute Kräutererde sorgt für ein optimales Wachstum der aromatisch duftenden und gesunden Pflanzen. Die meisten Kräuter lieben einen humosen, lockeren und nährstoffreichen Boden. Einige mediterrane Kräuter wie Thymian oder Rosmarin benötigen allerdings eher nährstoffarme und sandige Substrate. Auch verschiedene Bio-Substrate und torffreie Erden sind für die Pflanzung von Kräutern im Balkonkasten oder Kübel geeignet. Fragen Sie einfach bei Ihrem Gärtner nach, welche Erde für die gewählten Kräuter am besten geeignet ist.

Pflege

Nach dem Bepflanzen der Hochbeete, Kübel und Balkonkästen sollten Sie die Kräuter gut angießen. Eine Düngung ist nicht erforderlich, wenn die passende Erde gewählt wurde. Winterharte Kräuter wie Salbei, Thymian, Lavendel, Oregano und verschiedene Minze-Arten können auch in den Garten gepflanzt werden. Ein Rückschnitt nach der Blüte sorgt dafür, dass immer wieder frische Triebe nachkommen, und die Form erhalten bleibt.

Angebot

In den RegionalGärtnereien erhalten Sie neben den handelsüblichen Küchenkräutern wie Schnittlauch, Petersilie, Dill und Estragon eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Gartenkräutern für den ganzjährigen Anbau im Hochbeet und Garten sowie Küchenkräuter für die Fensterbank und den Balkonkasten. Die größtenteils regional angebauten Kräuter versorgen uns mit vielen gesunden Inhaltsstoffen und runden den Geschmack vieler Speisen ab. Eine große Anzahl von Heil- und Gewürzkräutern ergänzen die Sortimente in unseren Gärtnereien. Fragen Suie auch nach unseren Bienenweide-Pflanzen wie verschiedene Minzen, Thymian, Oregano, Borretsch oder Strauchbasilikum.

Strauchbasilikum

Ein abgehärtetes Strauchbasilikum findet Platz auf jeden Naschbalkon. Die mehrjährige, gut verzweigte Pflanze mit dem botanischen Namen Ocimum kiliman x basilicum bildet bei ausreichend Sonne würzige Blätter, die den ganzen Sommer über geerntet werden können. Auch bei Sommerdrinks ist Basilikum voll im Trend und ersetzt hier und da die Minze, z.B. im Gin „Basil Smash“.

Fruchtsalbei (Salvia)

eignet sich gut für die Zubereitung leckerer Obstsalate. Fruchtsalbei gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen: von Ananas (S. rutilans) über Honigmelone (S. elegans) bis zu Johannisbeere (S. ovrahamis). Die Pflanzen mit den aromatisch duftenden Blättern bringen im Sommer außerdem schönen Blüten, die nicht nur den Bienen gefallen. Salbei hilft zudem durch seine Inhaltstoffe bei der Abwehr gegen Kohlweißlinge, Raupen und Schnecken im Garten.

Mediterrane Kräuter

wie Lavendel (Lavendula), Oregano (Origanum) und Thymian (Thymus) erfreuen uns nicht nur durch ihr gutes Aroma in vielen Speisen. Sie sollen auch abschreckend gegen Blattläuse wirken. Zur Vorbeugung gegen Mehltaubefall von anfälligen Pflanzen, wie zum Beispiel Gurken und Zucchini, hat es sich bewährt, Kerbel (Anthriscus), Knoblauch (Allium sativum) und Schnittlauch (Allium schoenoprasum) zwischen die diese Pflanzen zu setzen.

Panel

RegionalGärtnersuche

Panel

So erreichen Sie uns

Interessengemeinschaft
Ihre Regional-Gärtnerei

Baumschulenweg 15
91058 Erlangen

Tel.: 0 91 31 - 7 16 60
Fax: 0 91 31 - 71 66 31

E-Mail: info@ihre-regional-gaertnerei.de