Zur Suche nach RegionalGärtnern

Der überwältigenden Pracht mannshoher Stauden-Sonnenblumen (Helianthus), Sonnenbräute (Helenium), Ziergräser und anderer Solitärstauden kann sich kaum jemand entziehen. Die große Strahlkraft und Präsenz der imposanten Blütenschönheiten und Blattschmuckstauden zieht jeden Gartenliebhaber in seinen Bann. Die robusten und langlebigen Schönheiten sind perfekt geeignet für Menschen, die nicht viel Zeit in die Pflege ihres Gartens investieren können oder wollen.

 

Auch für absonnige bis schattige Gartenbereiche gibt es viele Prachtstauden, mit denen sich schöne Effekte erzielen lassen, so zum Beispiel die Schaublätter (Rodgersia), der Geißbart (Aruncus), die Funkien (Hosta) und die Silberkerzen (Cimicifuga) mit ihren schlanken Blütenrispen. Farne, wie Dryopteris affinis und Ziergräser lassen sich mit Frühblühern wie zum Beispiel dem Buschwindröschen (Anemone nemorosa) oder dekorativen Bodendeckern wie den Elfenblumen (Epimedium) gut kombinieren.

Die beste Pflanzzeit für die Solitärstauden ist das Frühjahr. Da sich die Pflanzen im Jahresverlauf erst noch entwickeln müssen, erreichen die Staudenbeete ihren Höhepunkt dann meist im August/September zur Hauptblütezeit.

Einmal gepflanzt, können größere Bereiche im Garten mit relativ wenig Pflegeaufwand in wahre Paradise verwandelt werden. Gut geplante Kombinationen profitieren von der ähnlichen Wuchsstärke der jeweils beteiligten Pflanzen – lassen Sie sich von ihrem Gärtner beraten!

Der Duft des Sommers – der Lavendel

Die blauvioletten Blüten des Lavendels liefern vom Sommer bis in den Herbst hinein Nektar für Bienen, Hummeln und andere Wildbienen sowie für Schmetterlinge. Die Blüten und das Laub eignen sich zur Verwendung in Duftsäckchen. Hierfür schneidet man kurz vor der Vollblüte Blüten und Blätter ab und trocknet diese. Lavendel bevorzugt volle Sonne und soll eher trocken gehalten werden. Wichtig ist ein jährlicher Rückschnitt etwa um die Hälfte (aber nicht zu tief in das alte Holz).

Bienenweide für den Herbst – die Kissenaster

Zu den schönsten Herbstblühern gehören die Kissenastern. Sie zeigen eine üppige Blütenpracht in blau, weiß, rot oder rosa und gelten als gute Pollen- und Nektarlieferanten. Am besten gedeihen sie in der vollen Sonne. Späte Sorten blühen bis in den November hinein. Die Astern sind robust gegenüber Schädlingen und einfach in der Pflege.

Unsere Gärtnereien und Baumschulen bieten eine Vielfalt an Stauden aus umweltfreundlichem und nachhaltigem Anbau in bester Qualität. Bei uns finden Sie farbenfrohe Staudenpflanzen für den schattigen Garten bis zum sonnigen Balkon. Neben üppigen Prachtstauden für die Beetbepflanzung bieten wir Ihnen unterschiedliche Sortimente in kräftigen Farben für den Bauerngarten, den Steingarten, rund um den Gartenteich, die Terrasse oder für den Balkon. Weil uns die Natur am Herzen liegt, finden Sie bei uns auch bienen- und schmetterlingsfreundliche Sortimente wie Prachtkerze, Sonnenhut, Lilien, Salbei, Lavendel. Schauen Sie einfach bei der Gärtnerei in Ihrer Nähe vorbei.
Bei welchen Betrieben Sie Stauden erhalten, erfahren Sie unter „RegionalGärtner-Suche“.

Panel

RegionalGärtnersuche

Panel

So erreichen Sie uns

Interessengemeinschaft
Ihre Regional-Gärtnerei

Baumschulenweg 15
91058 Erlangen

Tel.: 0 91 31 - 7 16 60
Fax: 0 91 31 - 71 66 31

E-Mail: info@ihre-regional-gaertnerei.de